Kurzdaten zur 41. Session:

Zeitraum:
Freitag, 30. März bis Dienstag, 03. April 2018
Anmeldeschluss: 28. Februar 2018 Offizielle Einladung (TXT)
Ort:
Jugendbildungsstätte, Schlosshof 1, 93449 Waldmünchen, Deutschland, Planet Erde
Anmeldung:
Wenn ihr an der Session teilnehmen wollt, dann schickt einfach einen gültigen Session-Registration-String an unsere Mailingliste. Näheres dazu unter Kontakt.
Aufgrund der begrenzten Räumlichkeiten liegt die maximale Kapazität bei 28 Teilnehmern. Hier gehts zum aktuellen Anmeldestand.
Kosten:
ca. 213 € für die Teilnahme an der gesamten Session.

Der Unkostenbeitrag beinhaltet Vollpension mit vier (!) Mahlzeiten täglich, einen Grillabend, sowie bequeme Zimmer in der Jugendbildungsstätte.

Tagesgäste und Besucher sind ausdrücklich erwünscht und brauchen nichts zu bezahlen. Eine Anmeldung ist hier natürlich auch nicht nötig.

Kontakt:

Für Fragen und Anregungen gibt es unsere Mailinglisten.

Dort werden aktuelle Termine, die generelle Organisation der jeweiligen Session und sonstiges Interessantes diskutiert. Bitte tragt Euch auf den Listen per Webformular (siehe folgende Links) ein:

Um Euch das Erstellen des für die Anmeldung nötigen Strings zu erleichtern, gibt's jetzt ein mehr oder weniger schönes Frontend: Der Session-Registration-Code-Generator

Weitere Termine:

Impressionen:

Einige Impressionen von vergangenen Sessions sind auf einer separaten Seite zun finden.

Über uns:

Wir sind ein lockerer Zusammenschluss von Anwendern und Entwicklern der freien Betriebssysteme Linux und der diversen BSD-Derivate. Gegründet wurde das ganze im Jahre 1998 während eines Usertreffens der Privat-BBS in Furth im Wald als eine Art „Linux User Group”. Die Intention war, „unser” Betriebssystem bekannt zu machen und Unterstützung insbesondere auch für Einsteiger zu leisten.
Daraus entwickelten sich schließlich unsere inzwischen schon legendären Sessions in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen, die etwa in halbjährlichem Rhythmus stattfinden.

Diese Sessions verstehen sich als Treffen gleichgesinnter Computerfreunde zum Wissensaustausch ohne kommerzielle Absichten. Ebenso ist die Veranstaltung auf Selbstkostenbasis organisiert, d. h. niemand verdient daran.
Der Geist der Veranstaltung ist ein kreativer Umgang mit dem Medium Computer und Internet, vor allem im Bezug auf die Verwendung von freien Unix-Derivaten; Neulinge sind natürlich immer willkommen.

Dies ist keine LAN-Party im herkömmlichen Sinne, sondern ein Treffen von Leuten, die gerne mit freier Software arbeiten und auf enorme Synergieeffekte hoffen, wenn andere Nerds neben ihnen sitzen. Jeder kann, wenn er das will, in Ruhe seine Projekte verfolgen, sich aber auch bei anderen Teilnehmern Inspirationen oder Rat & Tat holen.

Das Treffen findet zweimal im Jahr statt. Infos gibt es immer einige Wochen vor der Veranstaltung auf dieser Seite und natürlich auf unserer Mailing-Liste.

Das Team: